MiA. und Madsen

MiA. und Madsen
MiA. und Madsen

MiA. und Madsen

20 Jahre MiA. – das muss gefeiert werden. Aber anstatt anlässlich zwei Dekaden Bandgeschichte einfach ein schnödes Best-of zu veröffentlichen, haben die Berliner, die bis heute eine der eigensinnigsten, eigenartigsten und eigenmächtigsten Künstlerkollektiv des Landes gelten, sich etwas ganz besonders einfallen lassen: Zum runden Geburtstag lassen MiA. eine Auswahl ihrer Lieder durch die kreativen Augen anderer Künstler deuten!
Nach Balbina und ihrer Version von »Alles neu« sind jetzt die Indierocker Madsen an der Reihe. »MiA. waren immer anders und besonders. Aufgefallen sind sie uns beim Immergut Festival, im Zelt vor 15 Jahren. Nach so einigen verschlafenen Indie – Gitarrenbands tat es sehr gut diese wilde Truppe zu sehen. Die ausdrucksstarke Stimme von Mieze wollte von Anfang an mehr als sich einzuschmeicheln. Diese Stimme fordert, rüttelt wach, will gehört werden«, erinnert sich Frontmann Sebastian Madsen.
Mit »Hungriges Herz« interpretieren er und seine Band jetzt einen der großen Hits von MiA. neu. Kein leichtes Unterfangen, markierte der Song bei seinem Erscheinen im Jahr 2004 doch einen markanten Wendepunkt in der Karriere von MiA. und ist bis heute ein Lied, das auf keiner Party fehlen darf, ja, ein Lied, an dem andere MiA.-Lieder gemessen werden. Für Madsen war die Wahl des Songs eine klare Sache: »Alle coolen und uncoolen Menschen können sich darauf einigen, dass ›Hungriges Herz‹ ein verdammt gutes Lied ist. Diesen Konsens muss man als Punk/Pop-Band erst mal hinbekommen.«
»Den Mut von Madsen, sich an dieses Lied zu wagen, verstehen wir als Kompliment. Als wir Sebastian angerufen haben, um zu fragen, ob die Band Lust hat, einen MiA.-Song für unser 20-jähriges zu interpretieren, mussten wir genau drei Sekunden auf eine Zusage warten. Und schon einen Atemzug später stand fest, welches Stück sie sich vorknöpfen wollen… und sie taten es mit Liebe, Rotz und Lässigkeit«, erinnert sich MiA.-Frontfrau Mieze. »Vier Wochen nach diesem Telefonat rollte uns eine Version von ›Hungriges Herz‹ entgegen, die uns mit ihrer Wucht und Selbstverständlichkeit einfach die Sprache verschlagen hat. Dieses Lied sagt Ja zum Leben, Ja zu bittersüß und es hat einmal mehr keine Angst davor, Herz auf Schmerz zu reimen. That’s Life. Danke, Madsen!«

Video „Hungriges Herz 2017“:

Livedaten 2018:
05.04.2018 Worms, Das Wormser
06.04.2018 Stuttgart, Im Wizemann
07.04.2018 Dresden, Alter Schlachthof
12.04.2018 Mainz, Frankfurter Hof
13.04.2018 Berlin, Astra Kulturhaus
14.04.2018 Leipzig, Täubchenthal
19.04.2018 Köln, Gloria-Theater
20.04.2018 Hamburg, Grünspan
21.04.2018 Magdeburg, Factory
27.04.2018 Wien, Ottakringer Brauerei
28.04.2018 München, Backstage Werk
29.04.2018 Freiburg, Brauerei Center

Peter Goebel
PR Beratung & Promotion


Mister X

Musik ist mein Leben. Ich bin der Mister X und bertreibe diesen Musikblog. Ich veröffentliche hier auf Albumrelease.de neue Musicnews für euch. Es sind aktuelle Videos von den unzähligen Bands online. Viel Spaß beim lesen und hören.

    Musiknews

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen